Sonntag, 25. Februar 2018

Larry Niven & Jerry Pournelle - Extraterrestrial - Die Ankunft

2,5 von 5 🌟 ich hab die erste Übersetzung geliebt. Leider ist die neue Übersetzung so fehlerbehaftet, das ein flĂŒssiges Lesen unmöglich ist. 

Inhalt
Die ferne Zukunft. Die Menschheit hat den Sprung zu den Sternen gewagt und ein Imperium errichtet. Doch nie trafen sie auf außerirdisches Leben. Dies Ă€ndert sich, als die Crew um Captain Blaine einem sonderbaren Flugobjekt zu Hilfe eilt. Die Mission gelingt, doch das seltsame Wesen im Inneren der Sonde wird versehentlich bei der Aktion getötet. Da niemand die Folgen abschĂ€tzen kann, bleibt Blaine und seiner Crew keine andere Wahl, als die gefĂ€hrliche Reise zum Ursprung der Kapsel zu unternehmen. Sie brechen auf in ein System, in das noch kein Mensch zuvor vorgedrungen ist. Was sie dort vorfinden, ĂŒbersteigt nicht nur ihre kĂŒhnsten TrĂ€ume, es könnte auch den Untergang ihrer eigenen Welt bedeuten… 

Meinung 
Übersetzer setzten 6.
Ein solches Sammelsurium an Fehlern bereits in den ersten Seiten haben mich ehrlich gesagt immer wieder aus dem Konzept gebracht, wobei ich da nicht nur die katastrophale Interpunktion meine,  sondern vorallem die fehlenden Buchstaben, welche einen den Satz mehrfach lesen lassen mĂŒssen, war mehr als nervig. Manchmal hatte ich sogar das GefĂŒhl es fehlen ganze Worte sogar AbsĂ€tze, das nimmt total das LesevergnĂŒgen 😣. Und wer jetzt denkt, der Übersetzter musste sich erst eingewöhnen der irrt, es zieht sich durch das ganze Werk ĂŒber 700 Seiten hin. Selten so lange fĂŒr ein Buch gebraucht. 

Die Geschichte ist angesiedelt in der Zukunft im Jahre 3017. Die Menschheit ist durch diverse Kriege zerrĂŒttet.  Das MilitĂ€r ist die vorherrschende Institution. Ein Imperium wurde errichtet und diverse Planeten in der Galaxie besiedelt.

Und irgendwann passiert das was alle Forscher befĂŒrchten, die Menschheit trifft erstmals auf außerirdisches Leben. Es ist ein UFO das geborgen wird. Leider ĂŒberlebt das Alien dies nicht.

Eine Suche nach den Wesen wird angesetzt, und man findet diese Wesen. Und trotz allem was passiert ist,  sind sie den Menschen freundlich gesinnt;  nennen sich selbst Splitterer. Und " sprechen mit VogelĂ€hnlichen Lauten.

Die Frage die einen beschĂ€ftigt,  ist das alles gespielt und wollen uns die Außerirdischen nur in Sicherheit wiegen?

Das Buch wurde von den beiden Autoren erstmals 1974 veröffentlicht. Wer Raumschiff Orion kennt weiß, wie eigenartig diese Zeit war. Frauen bestechen nicht durch Intelligenz sondern sind  fĂŒr das Aussehen da. Technik ist ein Buch mit sieben Siegeln Frauen interessierten sich außer fĂŒr Kinder und Haushalt fĂŒr nicht viel. 

Die vielen verschiedenen Figuren zu Beginn sorgten bei mir fĂŒr Verwirrung,  es dauerte bis man diese zugeordnet hatte und nachvollziehen konnte. Musste oft einige Kapitel noch einmal lesen.

Zum GlĂŒck waren diese meist sehr kurz. Leider fand ich nach Pausen oft schwer wieder ins Buch!

Einzig gut fand ich die Darstellung der Splitterer, die fand ich sehr sympathisch. 

Das Cover ist okay, sehr einfach, aber kein Vergleich zur ersten Übersetzung. So ganz habe ich leider nicht verstanden,  warum eine neue Translation notwendig war!? Einziger Hingucker beim neuen Cover war der Lichtpunkt beim I -punkt des DIE in dem Titel

Um ehrlich zu sein, kann ich dieses Buch fĂŒr meinen Geschmack nicht empfehlen.  
Wer auf gute Science-Fiction steht wird die Geschichte allerdings verschlingen! 

Fakten
760 Seiten  
TB 14,95 €
Ebook 9,99 €

Erschienen im @Mantikore-Verlag 

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3945493994/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1519481413&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=die+ankunft+larry&dpPl=1&dpID=51R5Ciu3SgL&ref=plSrch

Ich möchte mich beim Verlag fĂŒr die VerfĂŒgung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1